UGG unterstützt die Rechte von LGBTQ+
Unsere Gemeinschaft

UGG unterstützt die Rechte von LGBTQ+

"Gleichberechtigung bedeutet mehr als die Verabschiedung von Gesetzen. Der eigentliche Kampf wird in den Herzen und Köpfen der Gemeinschaft gewonnen, da wo er tatsächlich stattfindet."

Barbara Gittings, eine der prominentesten LGBTQ+ Aktivistinnen der 1950er und 1960er Jahre, sagte diese Worte vor mehr als einem halben Jahrhundert, und nie zuvor waren sie so relevant.

Da sich unser digitales Leben mit unserer neuen Post-COVID-Welt überschneidet, ist die Community, zu der wir gehören, von entscheidender Bedeutung. Wir bei UGG sind eine Community die in ihrem Herzen vielfältig, gleichberechtigt und stolz ist.

Eine der vielen Möglichkeiten, wie wir unser Engagement für diese Gemeinschaft zeigen, ist die Partnerschaft mit GLAAD - einer Organisation, die sich für die Akzeptanz von LGBTQ+ einsetzt - durch Sponsoring des Rising Stars 20 Under 20 Programms. 2020 befanden sich auf der ersten Liste einige berühmte LGBTQ+ Change Vertreter*innen, die ihre Plattformen nutzen, um Akzeptanz, Gleichberechtigung und Sichtbarkeit für LGBTQ+ Menschen voranzutreiben - unter anderem wurden die Schauspieler Lachlan Watson, Josie Totah, Joshua Rush, Zoey Luna und Logan Rozos sowie die Aktivisten Emma González, Ezra Greyson Wheeler, Jazz Jennings, Sameer Jha und Jamie Margolin gewürdigt.

Die diesjährige GLAAD Rising Stars 20 Under 20 Liste wurde am 22. Juni enthüllt, zeitgleich mit den weltweiten Feierlichkeiten zum LGBTQ+ Pride Month. Zu den neuen Preisträgern gehören JoJo Siwa, Ve'ondre Mitchell, Yasmin Finney, E. Smith, Stella Keating, Andrea Alejandra Gonzales, FaZe Ewok, Gia Parr, Ashton Mota, Kaylyn Ahn, Eli Bundy, mxmtoon, Drew Adams, Darid Prom, Molly Pinta und Trevor Wilkinson - sie alle wurden für ihre Arbeit ausgewählt, um eine gerechtere Welt für alle zu schaffen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

Wir engagieren uns für unsere Gemeinschaft

Mit unserer Spende an GLAAD - die bemerkenswerte Arbeit leistet, um eine faire, richtige und inklusive Darstellung von LGBTQ+ Menschen in den Medien zu fördern und zu gewährleisten - sowie dem Start unserer #UGGPRIDE-Kampagne mit All-Gender Pride-Styles, unterstützen wir unsere gesamte Community. Eine der vielen inspirierenden Initiativen von GLAAD ist das GLAAD Media Institute, das LGBTQ+ Menschen die Mittel an die Hand gibt, um ihre Geschichten auf eindrucksvolle und ermächtigende Weise zu erzählen - um Barrieren zu brechen, für Akzeptanz einzutreten und Missverständnisse über Transgender und LGBTQ+ zu korrigieren, während die Medienwirkung verstärkt wird, um eine glücklichere und gerechtere Gesellschaft zu schaffen.

Du kannst dabei helfen, diese wichtige Arbeit weiter voranzutreiben. Für jedes Paar Disco Stripes, das auf UGG.com verkauft wird, spenden wir 25 Dollar an GLAAD, um die Akzeptanz und Gleichberechtigung von LGBTQ+ zu fördern, wobei der maximale Spendenbetrag 125.000 Dollar beträgt. ußerdem spenden wir 20.000 Pfund an den Terrence Higgins Trust, eine führende Wohltätigkeitsorganisation für HIV und sexuelle Gesundheit, die unermüdlich daran arbeitet, neue Fälle von HIV zu verhindern, sowie an die Ohhh! Foundation, eine Organisation, die jungen Menschen die Möglichkeit gibt, ihre sexuelle Identität zu erforschen, zu akzeptieren und sicher zu erleben.

Für die Rechte von Transsexuellen eintreten

In den Vereinigten Staaten ist eine noch nie dagewesene Anzahl von Anti-LGBTQ+-Maßnahmen durch die bundesstaatlichen Gesetzgebungen gefegt, so dass das Jahr 2021 an der Schwelle steht, 2015 als das schlimmste Jahr für Anti-LGBTQ+-Gesetzgebung in der jüngeren Geschichte zu übertreffen.

Mehr als 100 Gesetzesvorlagen, die die Rechte von Transgender-Personen einschränken sollen, wurden laut der LGBTQ+-Lobbygruppe Human Rights Campaign in mindestens dreiunddreißig Bundesstaaten eingebracht. Nach Auskunft von GLAAD " zielen diese Gesetzesvorlagen darauf ab, den Zugang zur Gesundheitsversorgung einzuschränken, Trans-Jugendlichen die Teilnahme am Schulsport zu verweigern und medizinisches Fachpersonal und Eltern, die sich für das Wohl ihrer Kinder einsetzen, zu kriminalisieren."

Als Marke stehen wir an der Seite unserer Community und sind stolz darauf, uns mehr als 130 anderen globalen Unternehmen ( join over 130 other global businesses ) anzuschließen, um unsere tiefe Besorgnis über diese Gesetzesentwürfe auszudrücken, die Jugendliche auf unfaire Weise ins Visier nehmen und ausgrenzen. Wir widersetzen uns den Bestrebungen, diese Art von diskriminierender Gesetzgebung zu erlassen, und ermutigen die Gesetzgeber, Fairness für alle Amerikaner zu gewährleisten.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam eine gleichberechtigte Zukunft aufbauen können, indem wir Maßnahmen ergreifen und uns mit Organisationen zusammenschließen, die sich für Gleichberechtigung einsetzen. #UGGTogether

Ähnliche Geschichten
Artikel

UGG engagiert sich mit „The Valuable 500“ für Inklusion

18 Mai 2021
Weitere Informationen

UGG® präsentiert integrative UNIVERSAL-Kollektion

28 Februar 2021
Weitere Informationen
Artikel

UNTERSTÜTZUNG VON LGBTQ+

11 Oktober 2020
Weitere Informationen