UGG engagiert sich mit „The Valuable 500“ für Inklusion
Unsere Gemeinschaft

UGG engagiert sich mit „The Valuable 500“ für Inklusion

18 Mai 2021

UGG® ist als wirklich unvoreingenommene Marke für alle, die gut aussehen und sich gut fühlen möchten. Wir engagieren uns unermüdlich dafür, das UGG®-Gefühl universell zugänglich zu machen, und schließen uns daher „The Valuable 500“ an – einer weltweiten Bewegung mit dem Ziel, die Inklusion von Menschen mit Behinderungen auf die Agenda der Führungskräfte von Unternehmen zu setzen.

Bei UGG® bemühen wir uns bei allem, was wir tun, um die Förderung der Chancengleichheit. Dementsprechend werden wir die Mitsprache von Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen unserer Geschäftstätigkeit – vom Prozess bis zum Produkt – befürworten und stärken. Gemeinsam mit nahezu 500 weiteren globalen Spitzenmarken verpflichten wir uns zu einer bedeutsamen Ausweitung der Inklusion und erkennen an, dass die über 1,3 Milliarden Menschen weltweit (und damit knapp 15 % der Weltbevölkerung), die mit einer Behinderung leben, einer stärkeren Repräsentanz bedürfen.

1. UGG® Universal.

Dank unserer fortgesetzten Kooperation mit Zappos wurde unser adaptives Sortiment „UGG® Universal“ mit Blick auf die Bequemlichkeit entworfen und macht damit allen das UGG-Gefühl zugänglich. Dank spezieller Änderungen wie übergroßen Doppelreißverschlüssen, elastischen, über einen Schnellverschluss anpassbaren Schnürsenkeln sowie Zuglaschen an der Ferse bei einigen unserer zeitlosesten Modelle bietet die Kollektion funktionsstarke Varianten sowohl des Classic Short als auch des Neumel Boot.

2. Garantierte Zugänglichkeit.

Damit die UGG-Community für alle zugänglich ist, muss auch unsere Kommunikation alle einschließen. Durch unsere fortlaufende Partnerschaft mit eSSENTIAL Accessibility wird unsere Website auch weiterhin die Anforderungen der Zugangsleitlinien für Web-Inhalte (Web Content Accessibility Guidelines; WCAG) erfüllen und sogar übertreffen. Unsere Priorisierung besserer Kommunikation wird sich auch auf alle unsere Social-Media-Plattformen erstrecken, samt Untertiteln für Videos und Alt-Text für Bildmaterial.

3. Umsichtiges Design.

Um die Zugänglichkeit unserer Produktpalette auszuweiten, werden die Designer von UGG mit den Tools ausgestattet, die sie für inklusives Design benötigen. Laut dem „Mindless Mag“ finden bis zu 75 % der Menschen mit Behinderung, dass ihre Bedürfnisse von Modemarken nicht ausreichend berücksichtigt werden. Mit Hilfe einer spezifischen Workshop-Serie zum Thema Vielfalt wollen wir ein umsichtig denkendes Team aufbauen, das Universellem Design weiterhin Priorität einräumt und die Entwicklung einer funktionsstarken, trendorientierten adaptiven Schuhindustrie unterstützt.

4. Inklusion für alle.

Um eine bessere Inklusion von Mitarbeitern mit Behinderungen und solchen, die Angehörige mit Behinderungen betreuen, zu erreichen, werden wir unsere Richtlinien in Zusammenarbeit mit der Mitarbeiterressourcengruppe „DECKAbility + Allies“ umsetzen und aktualisieren. Diese Gruppe, die Gleichgesinnten ein Unterstützungsnetz bieten soll, wird im Hinblick sowohl auf die Mitarbeiterbedürfnisse als auch auf zukünftige Inklusionsinitiativen zusätzlich beratend tätig werden.

5. Geschichten aus dem echten Leben.

Wir möchten, dass UGG seine Gemeinschaft und deren vielfältige Perspektiven widerspiegelt, und werden auf all unseren Plattformen den Erfahrungen marginalisierter Gruppen mehr Raum einräumen. Wir hoffen, durch die Zusammenarbeit mit Fürsprechern für die Barrierefreiheit ein entsprechendes Problembewusstsein zu fördern und den Wandel hin zu einer inklusiveren Modeindustrie für Menschen mit Behinderungen voranzutreiben.

6. Repräsentation zählt.

Bei UGG ist uns bewusst, wie wichtig Repräsentation ist, und wir verpflichten uns dazu, Teilnehmer auch weiterhin inklusiv auszuwählen. Mindestens 60 % der Personen, die in unseren Marketingmaterialien abgebildet sind, sind im Hinblick auf ihre Körpertypen oder Fähigkeiten vielfältig oder gehören unterrepräsentierten Gruppen an, darunter Schwarze, indigene Menschen, People of Color und LGBTQ+-Gruppen.

Das Engagement der Marke UGG für die Förderung einer zugänglichen und inklusiven Gemeinschaft ist für unseren Weg zu FEEL GOOD weiterhin von fundamentaler Bedeutung. Nachdem wir den Grundstein für unsere ehrgeizigen Initiativen für Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion gelegt haben, werden wir uns auch weiterhin durch greifbare, fortschrittliche Maßnahmen für Veränderungen in der Mode- und Schuhindustrie einsetzen.

Ähnliche Geschichten

UGG® präsentiert integrative UNIVERSAL-Kollektion

28 Februar 2021
Weitere Informationen
Artikel

UNTERSTÜTZUNG VON LGBTQ+

11 Oktober 2020
Weitere Informationen
Artikel

#UGGTOGETHER ENGAGIERT SICH FÜR GLEICHBEHANDLUNG, EINBEZIEHUNG UND VIELFALT IN DER MODEBRANCHE

11 Oktober 2020
Weitere Informationen