Jährlicher Nachhaltigkeitsbericht mit Fortschritten und neuen…
Unsere Umwelt

Jährlicher Nachhaltigkeitsbericht mit Fortschritten und neuen Engagements von UGG veröffentlicht

Der neueste Nachhaltigkeitsbericht der Muttergesellschaft von UGG – Deckers Brands – erläutert unsere Engagements für unsere Mitmenschen, unsere Erde und unsere Produkte.

Unsere Prämisse bei UGG lautet, unserer Erde mehr zurückzugeben, als wir ihr nehmen. Deshalb bemühen wir uns, eine regenerative Marke zu werden, indem wir die durch uns verursachten negativen Auswirkungen reduzieren und uns stattdessen auf langfristige positive Veränderungen konzentrieren.

Der neueste Nachhaltigkeitsbericht unserer Muttergesellschaft Deckers Brands fasst zusammen, wo wir uns derzeit auf dieser Mission befinden. Zudem bietet er einen detaillierten Einblick in die nächsten Etappen unserer FEEL GOOD-Strategie und zeigt klar auf, wie wir im Hinblick auf unser Engagement für unsere Mitmenschen, unsere Erde und unsere Produkte vorankommen.

Wir legen großen Wert darauf, unsere Fortschritte offen zu kommunizieren, und informieren daher in aller Transparenz über den aktuellen Stand unserer Anstrengungen. Entsprechend detailliert ist auch der Bericht – von unseren einzelnen Werkstoffen bis hin zu den Prozentsätzen unseres Beitrags zur Reduzierung der Deponieentsorgung und unserer Kohlenstoffbilanz. Lesen Siehier den vollständigen Bericht.

Dank dieser Daten können wir uns robuste Ziele setzen, die unseren Fortschritt noch weiter beschleunigen. Dabei geht es uns nicht nur darum, geringere Schäden zu verursachen, sondern auch darum, einen positiven Beitrag zu unserer globalen Gemeinschaft zu leisten, und zu der Welt, in der wir leben.

Nachstehend einige Highlights unserer bisherigen Fortschritte und nächsten Ziele.


Gutes tun für unsere Erde

Der erste Schritt zur Reduzierung unserer Auswirkungen auf die Erde ist, diese zu verstehen. Diesen Schritt haben wir getan, als unsere Muttergesellschaft, Deckers Brands, in Kooperation mit den Klimaexperten des Carbon Trust einen Ausgangswert für die Emissionen nach Scope 1, 2 und 3 ermittelt hat. Anhand dieser Werte reichte sie sodann wissenschaftlich fundierte Zielvorgaben ein, die von der Initiative für wissenschaftsbasierte Ziele bestätigt wurden. Lesen Sie hier, was wir bei UGG als Teil der Deckers-Markenfamilie unternehmen, um die Umsetzung dieser Zielvorgaben zu gewährleisten:

  • Über 99 % der Kohlenstoff-Emissionen von Deckers Brands entstehen in der Lieferkette (Scope 3), und zwar größtenteils auf der Ebene der Rohstoffe. Mit Blick auf die Materialien hat sich UGG interne Ziele gesetzt: So sollen die Treibhausgasemissionen für unsere Schuhe um 40 % pro Paar reduziert und unser Energieverbrauch um 35 % pro Paar gesenkt werden.
  • Im April 2021 haben wir uns außerdem dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2025 mithilfe regenerativer Anbaumethoden 1.000.000 Hektar Land wiederherzustellen. Damit gehen wir über die bloße Reduzierung der negativen Auswirkungen unserer Tätigkeit hinaus und bewirken stattdessen positive Veränderungen.
  • Im November 2021 fiel der Startschuss für UGGrenew, einen Reparaturservice für unsere Classic Boots. Diesen Service bieten wir in Zusammenarbeit mit NuShoe, dem führenden US-amerikanischen Reparaturunternehmen für Premium-Schuhe. Dank UGGrenew können unsere Kunden ihre UGG Classics jetzt länger behalten – und damit gemeinsam mit uns eines der positivsten Engagements für unsere Erde leisten.

Gute Produkte herstellen

Ein Schwerpunkt unserer Bemühungen in diesem Jahr war die Suche nach nachhaltigeren Alternativen zu unseren wichtigsten Fasern. Wir haben aus regeneriertem Holzzellstoff mit Zertifizierung des Forest Stewardship Council® (FSC) und TENCEL™ Lyocell unseren ersten 100 % pflanzlichen Kunstpelz und entsprechendes Trägermaterial entwickelt und diese in unserer Plant Power Collection für SS21 auf den Markt gebracht. Jetzt bauen wir unsere Strategie der Materialinnovation sogar noch weiter aus:

  • Wir streben danach, unsere Verwendung von recycelten, wiederverwendeten, regenerierten (pflanzlichen), erneuerbaren (biobasierten) und zertifizierten oder bevorzugten Naturfasern bis zum Jahr 2027 in allen Materialkategorien um 35 % zu erhöhen.
  • Wir verpflichten uns, bis 2022 nur noch Häute zu verwenden, die in Gerbereien bearbeitet wurden, die von der Leather Working Group (LWG) zertifiziert sind, oder die aus recycelten Quellen stammen.
  • Wir arbeiten darauf hin, 70 % der Copolyesterfasern und -folien für unsere Schuhe und 50 % dieser Materialien für unsere Kleidungs-, Accessoire- und Wohn-Kollektionen bis zum Jahr 2027 aus Post-Consumer-, Post-Industrial oder Recycling-Ressourcen zu beziehen.
  • Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, 100 % aller Kunstpelze in unseren Schuhen bis 2027 durch pflanzliche oder bio-basierte Kunstpelze oder recycelte Kunstfasern zu ersetzen.

Gut zu unseren Mitmenschen sein

Mensch, Erde und Produkte gehen in unserem Streben nach positiven Beiträgen Hand in Hand. Deshalb wollen wir einen vielfältigen und inklusiven Arbeitsplatz schaffen und dadurch auch die Diversität in den Gemeinschaften fördern, indem wir wohl überlegte Kooperationen aufbauen, ein stärkeres Bewusstsein schaffen sowie intern erstellte Inhalte für die persönliche und berufliche Weiterbildung wirksam einsetzen. Wir setzen uns für folgende Ziele ein:

  • Wir haben uns verpflichtet, den Anteil an Schwarzen und indigenen Menschen sowie an People of Color in Führungspositionen in den USA bis zum Jahr 2027 um 25 % zu erhöhen. Da wir auch bei unseren Vorstellungsgesprächen stärker auf Inklusion achten, konnten wir die entsprechende Repräsentation innerhalb eines Jahres von 4 % auf 16 % steigern. Weitere Informationen über unsere diesbezüglichen Bemühungen finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht von Decker Brands.
  • Wie engagieren uns für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. So haben wir uns im Mai 2021 der Initiative „The Valuable 500“ angeschlossen – einer weltweiten Gemeinschaft von Marken, die die Einbindung von Menschen mit Behinderungen in den Vordergrund ihrer Geschäftstätigkeit stellen. Darüber hinaus führen wir auch die Kollektion UGG Universal für Zappos fort, ein adaptives Sortiment, das unsere Marke allen zugänglich macht.
  • Wir setzen uns für stärkere Inklusion und Repräsentation in Marketing und Werbung ein. Wir haben uns verpflichtet, in den von uns veröffentlichten Marketingmaterialien zu 60 % Schwarze und indigene Menschen sowie People of Color (BIPOC) und Menschen, die sich als LGBTQ+ identifizieren, sowie auch zahlreiche verschiedene Körpertypen zu zeigen.
  • Wir wollen Gleichberechtigung für die Menschen, die unsere Produkte herstellen. Wir pflegen eine fortlaufende Partnerschaft mit HERproject, einer Initiative, die sich für die Stärkung und Weiterbildung von Frauen am Arbeitsplatz einsetzt.
  • Wir haben 2020 und 2021gemeinsam mit unserer Muttergesellschaft Deckers Brands 500.000 US-Dollar an zehn gemeinnützige Organisationen gespendet, die sich für Inklusion, soziale Gerechtigkeit und ethnische Gleichstellung einsetzen.

Regenerativ zu sein bedeutet für uns, dass wir von konventionellen Systemen Abstand nehmen und stattdessen unsere Marke auf ganzheitliche Weise betrachten, um die negativen Aspekte zu reduzieren und positive, dauerhafte Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen zu fördern.

Wir werden unsere Zielvorgaben kontinuierlich überprüfen und alles in unserer Macht Stehende tun, um eine Zukunft zu schaffen, in der Unternehmen wie das unsrige ein Teil der Lösung sein können.

Ähnliche Geschichten
Artikel

UGG verpflichtet sich zu messbarem Fortschritt in seinem Engagement für Menschen, Umwelt und Produkte

7 Januar 2022
Weitere Informationen
Artikel

UGG lanciert UGGrenew

9 November 2021
Weitere Informationen
Artikel

UGG: Neue Materialien für Icon-Impact

30 September 2021
Weitere Informationen