Entdecken Sie TENCEL™ Lyocell
Unsere Innovationen

Entdecken Sie TENCEL™ Lyocell

21 März 2021

Innovationen bei Materialien und der möglichst häufige Einsatz nachhaltigerer Alternativen sind wichtige Bestandteile der Arbeit, die wir bei UGG im Rahmen unserer kontinuierlichen Nachhaltigkeitsbemühungen leisten.

Bei der Entwicklung unserer Plant Power Collection und unseresUGGplush™-Materials haben wir mit Lenzing kooperiert, um TENCEL™ Lyocell von Lenzing zu verwenden – eine nachhaltig gewonnene Faser, die aus Holzzellstoff hergestellt wird. Dank TENCEL™ Lyocell konnten wir für diese Kollektion die erste Schuhwaren-Capsule von UGG mit kohlenstoffneutralen Materialien auf Pflanzenbasis entwerfen.

UGGplush™ ist ein innovatives Material, das im Vergleich zu Schurwolle für den Handel weniger Wasser und Energie verbraucht und auch weniger CO2 ausstößt – durch Kombination unserer geschützten UGGpure™-Technologie mit einem Rückenmaterial aus recyceltem Polyester und TENCEL™ Lyocell-Fasern.

Wir haben uns an Lenzing gewandt, um mehr darüber zu erfahren, wie TENCEL™ Lyocell hergestellt wird und wie es zu mehr Nachhaltigkeit in der Schuhindustrie beitragen kann.

TENCEL™ ist in der Modeindustrie mittlerweile eine etablierte Fasermarke. Welche Probleme in der textilen Lieferkette wollten Sie durch die Entwicklung von TENCEL™ anfangs in erster Linie lösen?

In den 1980er Jahren, als Lenzing mit der vorbereitenden Forschung für Lyocellfasern der Marke TENCEL™ begann, gehörten weder Nachhaltigkeit noch Umweltschutz zu den obersten Prioritäten in der Textil- und Modeindustrie. Damals trugen die Produktionsanlagen weltweit gravierend zur Verschmutzung von Luft und Gewässern bei. Für den dauerhaften Bestand des Produktionsstandorts von Lenzing musste sich etwas ändern. 1990 begann Lenzing mit dem Bau ihrer ersten Lyocell-Pilotanlage, die über einen preisgekrönten, effizienten geschlossenen Kreislauf in der Fertigung verfügte. Damit wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen – und zwar nicht nur für Lenzing, sondern auch für die Modeindustrie.

Was ist das Besondere an der Herstellung von Fasern der Marke TENCEL™? Wie gewährleisten Sie die Minimierung traditionell mit Viskose verbundener Risiken wie etwa der Entwaldung?

Bei dem Verfahren zur Herstellung von TENCEL™ Lyocell-Fasern handelt es sich um eine der modernsten Methoden zur Herstellung von holzbasierten Fasern, die zudem wesentlich einfacher ist als die Produktion von Viskose. Der Grundgedanke dabei ist, den Zellstoff in einem Verfahren mit geschlossenem Kreislauf aufzulösen und zu verarbeiten. In der traditionellen Produktion von Viskose werden dagegen Chemikalien eingesetzt, die bei unsachgemäßem Umgang zu Verschmutzungen von Luft, Gewässern und Böden in der Umgebung der Fabriken führen können.

Bei Lenzing agieren wir in unserer Faserproduktion auf der Basis der höchsten Umweltschutzstandards – von der Beschaffung von Holz und Zellstoff über die Fertigung bis hin zum Erhalt der Wälder. So hat etwa die Verhinderung der Entwaldung bei Lenzing einen herausragenden Stellenwert. Zum Schutz gegen den Verlust der Artenvielfalt und den Klimawandel, die global zu immer wichtigeren Themen werden, kooperieren wir eng mit verschiedenen NGOs und Organisationen wie z. B. Canopy. Lenzing kann auch auf eine lange Reihe von Spitzenplatzierungen im „Hot Button Report“ von Canopy verweisen.

Können Sie uns den Herstellungsprozess und die Technologie der TENCEL™ Lyocell-Faser im geschlossenen Kreislauf erläutern?

Dies ist ein einfacher physikalischer Prozess. Für die Herstellung der TENCEL™ Lyocell-Faser wird ausschließlich zertifizierter Zellstoff aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz verarbeitet. Bei unserem Lyocell-Prozess wird Zellstoff direkt in Wasser und organischem Lösungsmittel aufgelöst. Die bei der Herstellung der TENCEL™ Lyocell-Faser eingesetzte Technologie ermöglicht eine Rückgewinnungsrate von über 99 % für Wasser und Lösungsmittel zur Wiederverwendung in einem geschlossenen Produktionskreislauf. Aufgrund seiner Fähigkeit zur Wiederverwendung und -verwertung von Wasser und Lösungsmittel, die zu sehr geringen Emissionen in die Umwelt führt, wurde unser Prozess mit dem Europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus ist unsere Produktionsanlage in Lenzing ein Bioraffinerie-Standort, an dem Holz auf so optimale Weise als Rohstoff verwertet wird, dass wir nicht nur Zellstoff für unsere Fasern erzeugen, sondern außerdem auch noch wertvolle Produkte und Nebenprodukte wie den Holzzucker Xylose, Essigsäure und die im Holz gespeicherte Energie. Somit sind wir in der Lage, die Ressource Baum zu 100 % zu nutzen, und sind unsere Bioraffinerien komplett energieautark.

Inwiefern beeinflussen Ihrer Meinung nach TENCEL™ Lyocell-Fasern von Lenzing die Zukunft der Schuhindustrie?

Bei Lenzing bieten wir die TENCEL™ Lyocell-Faser schon seit fast 30 Jahren an. Allerdings haben wir erst kürzlich mehr Ressourcen auf die Unterstützung des Schuhsegments gelenkt. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigen Materialien in Kombination mit einem stetigen Trend hin zu textilen Schuhmaterialien verzeichnet Lenzing eine hohe Nachfrage und großes Interesse an unseren Fasern in dieser Kategorie.

Wer hätte noch vor ein paar Jahren gedacht, dass es einmal möglich sein würde, holzbasierte Fasern für Schuhe zu verwenden? Und dennoch finden unsere Fasern heute in mehreren Schuhteilen Anwendung.

Wir glauben, dass in dieser Kategorie noch enormes Potenzial für TENCEL™ Lyocell-Fasern besteht – nicht nur wegen ihrer Nachhaltigkeit und Vielseitigkeit, sondern auch wegen des hohen Komforts, den sie bieten. Die Faser trägt auf natürliche Weise zur Atmungsaktivität, zur Wärmeregulierung sowie zur Eindämmung des Bakterienwachstums bei. Diese Kriterien sind alle sehr wichtig, wenn es darum geht, im Schuh den Geruch zu reduzieren und ein verbessertes Mikroklima zu schaffen.

Die Plant Power Collection ist eine Neuinterpretation unserer kultigen Flausch-Franchise unter Verwendung von Lyocellfasern der Marke TENCEL™. Was ist so bedeutsam daran, dass mit TENCEL™-Fasern Alternativen zu Pelz und Lammfell hergestellt werden?

Bei Alternativen zu Pelz und Lammfell werden leider oft Polymere und synthetische Fasern verwendet, die aus Kohle und Erdöl gewonnen werden. Bei flauschigem Kunstpelz oder auch bei Fleece-Materialien, die aus diesen Synthetikfasern hergestellt werden, kommt es zum Beispiel zu Mikrofaserausscheidungen, die das schwerwiegende Problem der Umweltverschmutzung durch Mikroplastik noch weiter verschärfen. Diese Mikrofaserausscheidungen sind winzige Fragmente von Plastikfasern, die in die natürliche Umwelt, aber auch in die Meeresökosysteme und in die Nahrungskette gelangen. Dadurch, dass sie von Tieren oder aus Erdöl stammende Materialien durch Fasern auf Holzbasis ersetzen, können Marken wie UGG ihren Kunden die Wahl bieten, alternative Produkte mit erstaunlicher Qualität zu kaufen und dabei gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Bei unserem Material UGGplush™ wird die geschützte UGGpure™-Technologie mit einer Rückseite aus recyceltem Polyester und TENCEL™ Lyocell kombiniert. Inwiefern sorgen Materialinnovationen wie diese für mehr Nachhaltigkeit in der Schuhindustrie?

Bei dieser Kooperation mit UGG wurde nichts dem Zufall überlassen. Wir haben im Rahmen unserer Zusammenarbeit alle nur erdenklichen Aspekte sorgfältig durchdacht – von den Wahrnehmungen der Verbraucher bis hin zum Komfort und zur Performance der Produkte, und noch vieles mehr. Die Schuhherstellung ist ein komplexer Produktionsprozess, der eine Vielzahl von Schritten, Schichten und Komponenten umfasst. Bei der verantwortungsvollen Schuhherstellung geht es darum, das Konzept der Nachhaltigkeit auf die gesamte Konstruktion des Schuhs anzuwenden. Dies bedeutet z. B. die Analyse und Entwicklung von Materialien, die Einführung von Technologien und die Implementierung von Verfahren, die reibungslos ineinander greifen, um so ein Produkt mit geringerer Umweltbelastung zu erzielen.

Innovative Kooperationen sind Win-Win-Konstellationen für Mensch und Umwelt. Wir freuen uns darauf, unseren begonnenen Weg zur Nachhaltigkeit weiter zu gehen, und legen großen Wert auf entsprechende Fortschritte.

Erfahren Sie mehr über die Materialinnovationen in unserer Plant Power Collection.

Ähnliche Geschichten

UNSERE MATERIALIEN

11 Oktober 2020
Weitere Informationen

UGG PRÄSENTIERT PLANT POWER

11 März 2021
Weitere Informationen

Materialinnovationen bei Plant Power

11 März 2021
Weitere Informationen